Tanzen ist für viele Menschen ein eher instinktiv ausgeübtes Hobby, das im Klub oder beim Konzert zur Geltung kommt. Das macht auch viel Spaß, ist aber ganz anders als professioneller Tanz. Wer am Tanz so viel Spaß hat, dass er ihn regelmäßig ausüben möchte, sollte sich auf ein belohnendes und schönes, aber gleichermaßen anstrengendes und komplexes Training einstellen. Vom Wiener Walzer bis hin zum Two Step aus Südamerika gibt es unterschiedliche Tanzformen, die Spaß machen und in Kursen der Volkshochschule, der Universität oder dem Tanzverein gelehrt werden. Was gilt es zu beachten, wenn man als Neuling tanzen lernen möchte?

Die Kleidung bestimmt den Rhythmus

Es ist besonders wichtig, sich passend für den Tanz anzukleiden. Unpraktische Kleider oder zu enge Sportklamotten sind hier nicht zielführend, da man eine Reihe komplexer Bewegungen ausführen und verinnerlichen muss. Dafür sind robuste und bequeme Kleidungsstücke ratsam, die aber trotzdem gut aussehen. Die schwedische Frauenmarke aim´n beispielsweise bietet tolle yoga-kleidung an, die sich für jede Sportart eignet. Hier fühlt man sich wohl, kann sich toll bewegen und trägt zudem schöne und nachhaltig produzierte Kleidung!

Ein Tanzpartner kann den Einstieg erleichtern

Sie mögen nicht sofort körperlichen Kontakt mit Fremden aufnehmen? Dann suchen Sie sich doch einen Tanzpartner oder eine Tanzpartnerin. Als Pärchen oder Freunde lässt sich der Tanz ganz entspannt lernen und professionalisieren.

Die Routine macht den Meister!

Die Schritte klappen einfach nicht, der Tanz ist zu schwer? Nicht verzagen! Gehen Sie so oft wie möglich zur Tanzschule, und Sie perfektionieren die Schritte bald wie von selbst!

Besser tanzen als Sport treiben!

Eine Stunde tanzen verbrennt satte 350 Kilokalorien – eine ordentliche Kennzahl! Wer also mindestens drei Stunden in der Woche tanzen geht, kann das schon als umfängliches Sportprogramm betrachten.

Spaß haben!

Machen Sie sich keinen Druck, eine Leistung zu erbringen oder gut im Tanzen zu werden. Achten Sie lieber darauf, immer mit Freude an die Tanzstunde zu gehen!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.