Es ist das größte Hip-Hop-Festival Europas und lockt Jahr für Jahr rund 185.000 Besucher an. Damit ist es stets ausgebucht und man darf davon ausgehen, dass es auf einer größeren Location noch mehr Besucher anziehen würde. Das Konzept ist anders als bei splash!, denn hier treten auch Künstler auf, die man nicht unbedingt im Hip-Hop verorten würde. Im Jahre 1997 stand David Bowie auf der Bühne, ein Jahr später waren es die Rolling Stones. Man gibt sich flexibel in der Deutsch-Schweiz, beim Zuschauer kommt es jedenfalls prächtig an und die Besucherzahlen bestätigen es.

Das Line-up hat sich verändert

In den Anfängen standen neben den oben Genannten noch viele weitere Künstler aus den unterschiedlichsten Genres auf der Bühne, doch später spitzte man das Line-up immer mehr auf Hip-Hop zu. Wobei es stets rockige und alternative Klänge auf dem Festival gibt und geben wird. Vielfalt ist wichtig, besonders dann, wenn man für so viele Besucher attraktiv sein möchte. Es geht alles in allem sehr international zu. Gerade das macht für viele den Reiz aus. Mit Kanye West und 50 Cent sind auch stets absolute Hochkaräter dabei, die alleine schon für ausgebuchte Hallen sorgen. Der Unterhaltungswert ist in Frauenfeld immer sehr hoch!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.